Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB)

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB)

Wer wird gefördert?

Gefördert werden Jugendliche und junge Erwachsene ohne berufliche Erstausbildung, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet und ihre allgemeine Schulpflicht erfüllt haben.

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen der Agentur für Arbeit erleichtern Ihnen den Zugang zum Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Für den Fall, dass Sie noch nicht wissen, welchen Beruf Sie erlernen und später ausüben wollen: Wir bieten das praktische Kennenlernen verschiedener Berufsbereiche direkt in unseren Werkstätten an. Wenn Ihnen darüber hinaus die Aufnahme einer Ausbildung nicht gelungen ist, erhalten Sie hier die Möglichkeit, durch gezielte Förderung Ihre Arbeitsmarktchancen zu verbessern.

 

 

Wie wir Sie fördern

  • Individuelle Förderung und Qualifizierung in verschiedenen Berufsfeldern
  • Vorbereitung auf den Erwerb des Hauptschulabschlusses nach Klasse 9 oder 10
  • Sozialpädagogische Begleitung bei persönlichen Problemen oder Problemen, welche die Ausbildung betreffen
  • Praktika in Betrieben
  • Praxiserprobte Berufswahl
  • Kompetenzfeststellung: Ermittlung der Stärken und des Unterstützungsbedarfs Berufsorientierung in unseren Bildungszentren
  • Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz
  • 9-18 Monate
  • Beginn zum jeweiligen Ausbildungsjahr
  • Die Zuweisung erfolgt durch Ihre Beratungsfachkraft der Käufer Agentur für Arbeit, Jobcenter bzw. der optierenden Kommune

 

Profitieren Sie von unserem BvB-Förderprogramm

  • Individuelle und praxisnahe Qualifizierung
  • Praxiserprobte Berufswahl
  • Unterstützung bei der Suche nach Praktikumsbetrieben
  • Unterstützung bei der Durchführung von Praktika
  • Sozialpädagogische Begleitung
Sie erreichen uns unter TÜV NORD Bildung gGmbH